Archiv des Autors: minister

Transmitter – Sendung vom 14.06.2020 auf 674.fm

James Baldwin in Istanbul
James Baldwin in Istanbul

Sendung 14.06.2020 14:00 – 16:00

Playlist

Curtis Mayfield (Don’t worry) If There Is A Hell Below We’re All Gonna Go
The Chi-Lites (For God’s Sake) Give More Power To The People
Run The Jewels a few words for the firing squad (radiation)
The Last Poets When The Revolution Comes
A Tribe Calles Quest Excursions
Kendrick Lamar King Kunta
Nina Simone Strange Fruits
Art Ensemble Of Chicago Mam Koko
Don Cherry Brown Rice
James Blood Ulmer Time Out
Sons Of Kemet My Queen Is Marnie Philipps Clark
Matana Roberts Pov Piti
Bad Brains Banned In DC
Algiers The Underside Of Power
John Coltrane Alabama
Sun Ra Angels And Demons At Play
Sun Ra Somebodys Else's World
Die Goldenen Zitronen Wir verlassen die Erde
Galaxy 2 Galaxy Jupiter Jazz
Dopplereffekt Scientist
Missy Elliot Pass That Dutch (Explicit Version)
Jlin The Abyss Of Doubt
FKA Twigs Fallen Alien
Black Chow feat. Pupajim Danger
Les Filles De Illighadad Imigradran
Tamikrest Nak Amadjar Nidouna
DJ Katapila Monkey

Thema der Sendung ‚Black Lives Matter’/Rassismus. Da reicht es nicht, sich ein paar Songs anzuhören, um sein Weltbild ins Wanken zu bekommen, deshalb hier noch ein paar Filme und zwei Buchtipps zum Thema.

Filme

I am not your Negro
Ein Dokumentarfilm von Raoul Peck

Über ein Textfragment des Schriftstellers James Baldwin spannt der Oscar-nominierte Dokumentarfilm den Bogen von der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung der 1950er und 60er Jahre bis zur Black-Lives-Matter-Bewegung der Jetztzeit.
Anschauen

Hale County, Tag für Tag
Ein Dokumentarfilm von RaMell Ross

Der Alltag der afroamerikanischen Bevölkerung in den Südstaaten der USA. Anhand kaleidoskopartig verwobener Bilder und Fragmente aus dem Leben zweier Protagonisten führt der Dokumentarfilm des Filmemachers RaMell Ross auf eine ebenso emotionale wie poetische Reise zu selten gezeigten Seiten des heutigen Amerikas.
Anschauen (verfügbar bis 4.12.2020 in der Arte Mediathek)

Concerning Violence
Neun Szenen der anti-imperialistischen Selbstverteidigung (OmdtU) von: Göran Hugo Olsson

Ein Rückblick auf die afrikanischen Befreiungsbewegungen und deren gewaltvoller Konfrontation mit den Kolonialmächten.
Dabei konzentriert sich der Filmemacher auf Archivmaterial, das schwedische Dokumentarfilmer und Fernsehjournalisten zwischen
1966 und 1984 in Afrika aufgenommen haben. Diese Bilder kombiniert er mit Texten vom Dekolonialismus-Vordenker Frantz Fanon aus
dessen Buch „Die Verdammten dieser Erde“.
Anschauen

Bücher

James Baldwin, eigentlich alles, aber für den Anfang:
The Fire Next Time (Nach der Flut das Feuer)

Ta-Nehisi Coates: We were eight years in power

absolute Black Beats: mit Texten von Sojourner Truth, Malcolm X, Angela Davis, Booker T. Washington, bell hooks, W.E.B. Du Bois, James Baldwin u. a.

minister via mixcloud


WARTEN AUF GODOT * Freitag, 18.11.2016 * Qlosterstüffje * carsten & minister

Warten auf Godot * 18.11.2016 * carsten & minister * qlosterstüffje

© Ursula Schulz-Dornburg – Bus Stop Erevan-Sevan Armenia

WARTEN AUF GODOT
music for waiting rooms
im wartehäuschen: Wladimir [carsten] & Estragon [minister]
Freitag * 18.11.2016 * 21:00
Qlosterstüffje * Venloer Str. 221

I’ve been waiting for a guide to come and take me by the hand
[Disorder]

Tür auf.
Einer raus.
Einer rein.
Fünfter sein.

Tür auf.
Einer raus.
Einer rein.
Vierter sein.

Tür auf.
Einer raus.
Einer rein.
Dritter sein.

Tür auf.
Einer raus.
Einer rein.
Zweiter sein.

Tür auf.
Einer raus.
Einer rein.
Nächster sein.

Tür auf.
Einer raus.
Selber rein.
Tag, Herr Doktor.
[Ernst Jandl]

It was me, waiting for me
[New Dawn Fades]

OB ES GELOHNT HAT
Ob es gelohnt hat, in den Konsulaten auf den Augenblick
der guten Laune der Beamtin zu warten,
am Bahnhof den verspäteten Zug abzuwarten,
den Ätna zu sehen mit seiner japanischen Kappe
und Paris am Morgen, wenn aus dem Dämmer
Hausmanns konventionelle Karyathiden auftauchten,
billige Restaurants zu betreten,
wo Knoblauchduft triumphiert,
ob es gelohnt hat, mit der Metro zu fahren
im Untergrund, in ich weiß nicht mehr welcher Stadt,
und die Schatten meiner Vorfahren zu betrachten,
mit dem kleinen Flugzeug das Erdbeben in Seattle
wie eine Eintagsfliege den Brand zu überfliegen, aber auch
drei Monate lang fast nicht zu atmen,
fast nicht zu existieren, bange Fragen stellend,
das unbegreifliche Wirken der Gnade vergessend,
in den Zeitungen von Mord und Verrat zu lesen,
ob es gelohnt hat, zu denken und zu erinnern,
in tiefsten Schlaf zu versinken, wo sich graue Korridore
hinziehn, schwarze Bücher zu kaufen,
vom Kaleidoskop, reicher als die Kathedrale
in Sevilla, die ich nicht gesehen habe,
nur einzelne Bilder zu notieren,
ob es gelohnt hat abzufahren und zurückzukehren, ob es gelohnt hat –
ja nein ja nein –
nichts davon streichen.
[ADAM ZAGAJEWSKI]

***

Mehr Auflegetermine:

*

JAUCHZET, FROHLOCKET!
Der Minister feiert die Schließung der Kölner Weihnachtsmärkte
Freitag * 23.12.2016 * 21.00 Uhr
Qlosterstüffje * Venloer Str. 221

*

Konzert
JUNEBUG IN THE JAR
anschließend
Tonträger von und über Couples* ausgewählt von
dem Couple
Ernie [serious cookin] & Bert [minister]
Freitag * 27.01.2017 * 21.00 Uhr
LOTTA * Kartäuserwall 12

* two people who are married or in a romantic or sexual relationship, or two people who are together for a particular purpose
[cambridge dictionary]

BASS BOOM BANG! * 31.10.2016 * 22.00 * MINISTER * Lotta

Bass Boom Bang! 31.10.2016 Lotta Minister

BASS BOOM BANG!
Eine subsonische Odyssee in die Welt des Gewummers
LOTTA * Kartäuserwall 12
Montag [Reformationstag] * 31.10.2016 * 22.00 Uhr
MINISTER

Die überzeugten Adorniten des Lotta-Kollektivs möchten ein Zeichen gegen die Trivialisierung und Kommerzialisierung des Grauens namens Halloween setzen. Deshalb forderten sie für die Nacht zu Allerheiligen als Antidot zu den unendlich bescheuerten Halloweenpartys in der Südstadt eine tiefsinnige und feingeistige Veranstaltung zum Thema Bass an.

Da in der Disco-Werkstatt Braunsfeld schon lange die Meinung vertreten wird, dass eine Welt ohne Bass ein Irrtum wäre, wurde flugs eine Exkursion in die tiefen und dunklen Bereiche des Basses zusammengeschraubt.
Die subsonische Odyssee am Reformationstag ankert vor drei großen Fragegeinseln:
1. ‚Bass! How low can you go?‘ (Cuck D.) Grundlagenforschung mittels elektronisch erzeugtem Tonmaterial. Unsachgemäße Verwendung des Materials könnte dazu führen, dass der Rest der Exkursion ohne funktionstüchtige Basslautsprecher durchgeführt werden muß.
2. BassFrau oder BassMann oder BassEgal? Kritische Diskussion anhand von Fallbeispielen (Tina Weymouth, Mike Watt, Kim Deal, Kim Gordon, Jean-Jaques Burnell, Peter Hook, Tessa Pollitt, Ron Carter, Gaye Advert, Jah Wobble, Bootsy Collins, Robbie Shakespeare, Naomi Yang, Charlie Mingus, Lemmy, Scott LaFaro, Suzie Quatro…)
3. BassIntros: Fluch oder Segen? Verschiedene Arbeitsgruppen legen ihre Seminararbeiten zu diesem Thema vor (The Jam, A Tribe Called Quest, Joy Division, PIL, Stranglers, Nirvana, Bauhaus, Motörhead, Beastie Boys, Black Flag, Sunn 0))), Bohren…).

 Nächster Auflegetermin:

*

WARTEN AUF GODOT
music for waiting rooms
im wartehäuschen:
wladimir [carsten] & estragon [minister]
Freitag * 18.11.2016 * 21.00 Uhr
Qlosterstüffchen

Dengue Fever * 28.10.2016 * Olympia * minister vs. kammerdiener vs. abgeordneter

dengue fever - 28.10.2016 - OlympiaDENGUE FEVER
minister & abgeordneter & kammerdiener
DANCE THIS MESS AROUND
Freitag * 28.10.2016 * 20.00 Uhr
Olympia * Lämmerstr. 11 * 50739 Köln

Do the Shu-ga-loo
Do the Shy Tuna
Do the Camel Walk
Do the Hip-o-crit
Do the Coo-ca-choo
Do the Aqua-velva
Do the Dirty Dog
Do the Escalator

Wie komme ich vom Dom zum Olympia?

Mehr Auflegetermine:

*

BASS BOOM BANG!
Eine subsonische Odyssee in die Welt des Gewummers
Montag * 31.10.2016 * 22.00 Uhr
Lotta

*

WARTEN AUF GODOT
music for waiting rooms
im wartehäuschen:
wladimir [carsten] & estragon [minister]
Freitag * 18.11.2016 * 21.00 Uhr
Qlosterstüffchen